Akne

Als eine der erdenkbaren Ursachen für Akne gilt ein Mangel an Vitamin A. Innerlich und äußerlich angewendet, hilft das Vitamin gegen Akne. Hier kommen Cremes, Salben oder Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz. Vitamin A-Säure (Retinoide) ist als Therapie sehr gut geeignet, da Pickel auflöst werden. Zudem schützt sie vor Neubildungen. Als Creme, Lösung oder Gel werden Retinoide in Konzentrationen von 0.025-0.1% angewendet. Dann heißt es durchhalten, denn anfangs kann sich die Akne verschlimmern. Aber bereits nach zwei bis drei Monaten ist ein sichtbarer Erfolg zu sehen.

Da das Vitamin in hohen Dosierungen giftig wirkt, sollte eine Therapie nur unter Aufsicht erfolgen.

UnterstĂĽtzende Vitalstoffe

VitalstoffErklärung
Vitamin A

Vitamin A-Säure (Tretinoin) wirkt gegen Akne und Pickelmale. In Form von Cremes oder auch Tabletten regt sie die Zellteilung der Haut an, alte Hautzellen werden schneller durch neue ersetzt, weswegen Akne schneller heilt und Pickelmalen vorgebeugt werden kann. Durch die Erneuerung der äußeren Hautschicht wirkt die Haut ebenmäßiger.