Kariesprävention

Karies ist eine ansteckende Infektionskrankheit, da der Hauptauslöser Bakterien im Mundraum sind. Hierbei greifen saure Stoffwechselprodukte (hauptsächlich Milchsäure) bestimmter Bakterien den Zahnschmelz an und schädigen somit den Zahn. Es kommt zu hellen bis bräunlichen Stellen auf den Zähnen. Im Verlauf werden die Stellen zu dunklen, schwarzen Flecken. Fortschreitende Karies kann das Zahnbein und letztlich den Zahnnerv befallen.

Damit es gar nicht erst zu Karies kommt, ist neben der regelmäßigen Zahnpflege auch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung wichtig. Daneben sind die Fissurenversiegelung und schließlich die kontinuierliche Zufuhr von Fluorid von Bedeutung bei der Präventation von Karies. Fluorid ist in Zahncremes, Speisesalz und einigen Lebensmitteln enthalten, aber auch in Zahngels oder sogenannten Fluoridtabletten.

UnterstĂĽtzende Vitalstoffe

VitalstoffErklärung
Fluorid

Bereits geringe Mengen Fluorid haben sich in der Kariesprävention bewährt.