Muskelaufbau

Als Muskelaufbau wird die Vergrößerung der körpereigenen Muskulatur bezeichnet. So passt sich der Körper an die Belastung an. Muskeln spielen für die Gesundheit eine wesentliche Rolle. Sie schützen Gelenke und Knochen, helfen als Fettverbrennerbeim Abnehmen und beugen Schmerzen vor.
Damit der Körper auch Muskeln aufbaut, ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Diese sollte sich individuell am Kalorienbedarf anpassen. Außerdem empfiehlt sich die zusätzliche Einnahme von Vitalstoffen. Denn diese unterstützen den Aufbau von Muskeln, verbessern die Regeneration nach dem Workout und sorgen schon während der Trainingsphase für gute Laune. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt.

UnterstĂĽtzende Vitalstoffe

VitalstoffErklärung
Kreatin

Das wohl bekannteste Anwendungsgebiet von Kreatin ist jedoch der Sport. Die Kreatin-Einnahme soll sich positiv auf die Leistungsfähigkeit und den Muskelaufbau auswirken. Aber auch bei Muskelerkrankungen, etwa zur Behandlung von Muskeldystrophien oder Ataxie kann Kreatin genutzt werden, da es die betroffenen Muskelpartien mit mehr Energie versorgt.

Isoleucin

In Sportlerkreisen ist Isoleucin besonders beliebt, da es den Muskelaufbau unterstützt, indem es zur Energieversorgung der Muskeln beiträgt

Leucin

Leucin wird für die Energieversorgung der Muskeln benötigt. Gleichzeitig verhindert Leucin den Abbau von Muskelgewebe und trägt so zum Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe bei.