Brombeeren

Brombeeren (Rubus sectio Rubus) sind eine Sektion innerhalb der Familie der Rosengewächse. Die Brombeerpflanzen sind mit Stacheln oder Drüsenborsten bewehrt und tragen dunkelrote bis schwarze Beeren. Ihre Heimat liegt in Asien und Nordamerika, doch seit vielen Jahrhunderten haben sie auch die mitteleuropäischen Wälder und Gärten erobert. Die Früchte und behaarten Blätter der Brombeere stecken voll mit Vitaminen, Mineralstoffen und anderen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Flavonoide, Carotinoide und Anthocyane sind dabei von maßgeblicher Bedeutung.

Inhaltsangabe

  1. Gesundheitspotential
  2. Lagerung
  3. Verwendung in der Küche
  4. Verschiedene Formen
  5. Gesundheitliche Studien und Erkenntnisse

 

Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Brombeeren

VitalstoffMenge je 100g
Natrium2.00 mg
Kalium180.00 mg
Calcium44.00 mg
Phosphor30.00 mg
Magnesium30.00 mg
Eisen0.90 mg
Vitamin A (Ă„quivalent)45.00 mcg
Vitamin E0.70 mg
Vitamin B10.03 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.04 mg
Vitamin B3 (Niacin)0.40 mg
Vitamin B60.05 mg
Vitamin C17.00 mg

Flavonoide - sekundäre Pflanzenstoffe mit gesundheitsfördernder Wirkung

Flavonoide sind Farbstoffe (rot, hellgelb, blau, violett) die in Tier- und in-vitro-Versuchen mögliche Gesundheitseffekte gezeigt haben. Sie wirken antioxidativ, antithrombotisch, blutdrucksenkend, entzündungshemmend, antibiotisch, beeinflussen das Immunsystem und zeigen einen positiven Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten. Beim Menschen werden die Flavonoide, basierend auf epidemologischen Studien, mit einem verringerten Risiko für manche Krebs- sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten assoziiert. Die Flavonoide konzentrieren sich bei der Brombeere im Fruchtfleisch. Die Konzentration ist dort zehnmal höher als im gepressten Saft. Sie schützen unter anderem Vitamin C sowie das wichtige Stresshormon Adrenalin vor Oxydation. Außerdem binden sie Kupfer. Zu hohe Kupferkonzentrationen im Organismus können mit nervöser Unruhe und psychischen Beschwerden einhergehen.

Gelb, orange und rot - Carotinoide für die Gesundheit

Wie bei den Flavonoiden, so ist auch bei den Carotinoiden eine Assoziation mit einem verringerten Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten gegeben. In der Diskussion sind aber auch eine Risikosenkung für altersbedingte Augenkrankheiten, Krebs, metabolisches Syndrom und Gefäßveränderungen. Der Genuss von Brombeeren kann sich bei Venenleiden, Krampfadern und Hämorrhoiden positiv auswirken. Sie kräftigen das Immunsystem und wirken anregend auf die Drüsentätigkeit.

Anthocyane - das blaue Wunder

Anthocyane, die mit verantwortlich sind für die dunkle Färbung der Beeren, haben eine starke antioxidative Wirkung. Sie binden freie Radikale und bewahren DNA, Lipide und Kohlenhydrate vor schädigenden Einflüssen. Außerdem wirken sie entzündungshemmend, gefäßschützend und das Sehvermögen verbessernd.

Brombeerblätter gegen Durchfall und entzündete Schleimhäute

Brombeerblätter sind reich an Gerbstoffen. Gerbstoffe sind in der Lage, die Struktur von Eiweißen zu verändern und sie funktionslos zu machen. Äußerlich angewandt, wirken Gerbstoffe adstringierend. Die Hautoberfläche wird verdichtet und ausgetrocknet. Es bildet sich ein Schutzfilm und möglichen Krankheitserregern wird der Nährboden entzogen. Innerlich bewirken Gerbstoffe eine oberflächliche Verdichtung der Darmschleimhaut. Die Schleimhaut gibt weniger Wasser an den Darm ab und bewirkt damit eine Festigung des Stuhls.

Wer unter Durchfall oder einer Entzündung im Mund-Rachenraum leidet, sollte einen Brombeerblättertee ausprobieren. Zwei gehäufte Teelöffel Brombeerblätter werden mit 250ml kochendem Wasser überbrüht. Nach 15 Minuten Ziehzeit abseihen und mit Zitrone versetzen und/oder mit Honig süßen. Zum Gurgeln verwendet man dieselbe Rezeptur, allerdings ohne jeglichen Zusatz.

Brombeeren richtig lagern

Brombeeren können Sie daheim nicht lange lagern, denn die Früchte schimmeln innerhalb kurzer Zeit, sofern sie nicht intensiv mit Chemikalien behandelt wurden. Stellen Sie die Brombeeren in den Kühlschrank und verarbeiten Sie sie zügig. Waschen Sie die Früchte erst unmittelbar vor dem Verzehr.

Verwendung in der Küche

Brombeeren ergeben eine herrlich aromatische Marmelade. Zudem lassen sie sich sehr gut einfrieren und bei Bedarf für Süßspeisen, Kuchen oder zum pur verzehren auftauen. Brombeeren sind eine Bereicherung in roter Grütze und machen auch beschwipst im Rumtopf eine gute Figur.

Verschiedene Formen

Brombeeren sind zur relativ kurzen Saison als Frischware im Handel. Aufgrund des aufwändigen Sammelns sind Brombeeren nicht gerade günstig. Seltener findet man sie tiefgefroren. Erhältlich sind Saft, Sirup und Brombeerpulver. Die Vitalstoffe leiden unter der Verarbeitung, deswegen ist Frischware der Vorzug zu geben. Außerhalb der Saison kann auch Brombeerpulver, das aus gefriergetrockneten Beeren hergestellt wird, eine Alternative sein.

Gesundheitliche Studien und Erkenntnisse

Evaluation der antioxidativen, antiinflammatorischen und magenschützenden Eigenschaften von Brombeersaft
In einer im April 2018 veröffentlichten Studie an Ratten zeigte Brombeersaft die Fähigkeit, Pfotenödeme zu verhindern. Außerdem ließen sich antientzündliche Effekte und die Möglichkeit, Geschwürbildung zu verhindern erkennen. Zur Quelle.