Passionsfrucht

Passionsfrüchte stammen ursprünglich aus Südamerika, werden inzwischen jedoch weltweit in den tropischen und subtropischen Regionen kultiviert und nach Europa exportiert. Passionsfrüchte eignen sich vor allen Dingen zum Rohverzehr oder für die Saftherstellung. Die sogenannte Purpurgranadilla/Maracuja (Passionsfrucht der Form "forma edulis") zeichnet sich gegenüber der gelben Granadilla ("forma flavicarpa") durch ein intensiveres Aroma aus. Letztere punktet allerdings mit einem hohen Säuregehalt, der die gelbe Granadilla für die Saftherstellung prädestiniert. Passionsfrüchte enthalten neben vielen anderen Vitalstoffen Niacin und Riboflavin in nennenswerten Mengen.

Inhaltsangabe

  1. Gesundheitspotential
  2. Weitere Anwendungsgebiete - Anwendung in der Kosmetik
  3. Lagerung
  4. Verwendung in der Küche
  5. Verschiedene Formen
  6. Gesundheitliche Studien und Erkenntnisse

 

Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Passionsfrucht

VitalstoffMenge je 100g
Natrium28.00 mg
Kalium267.00 mg
Calcium16.00 mg
Phosphor54.00 mg
Magnesium39.00 mg
Eisen1.10 mg
Vitamin A (Ă„quivalent)108.00 mcg
Vitamin E0.40 mg
Vitamin B10.02 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.10 mg
Vitamin B3 (Niacin)2.10 mg
Vitamin B60.40 mg
Vitamin C20.00 mg

Happy-Macher Passionsfrucht

Niacin, auch Vitamin B3 genannt, wirkt in unserem Organismus als eine Art Glücksbote. Es entfaltet seine Kraft im Grenzbereich von Körper und Seele. Ähnlich wie manche Hormone, beteiligt sich Niacin am Aufbau von stimmungsaufhellenden Proteinen. Ein Vitamin-B3-Mangel manifestiert sich in chronischer Müdigkeit, Mutlosigkeit, depressiver Verstimmung und Schlafstörungen. Unser Körper kann das lebenswichtige Vitamin aus Nahrungseiweiß selbst herstellen, als guter externer Lieferant dient die Passionsfrucht.

Riboflavin- der lichtscheue Stresskiller

Riboflavin oder Vitamin B2 ist ein Vitamin, das im Dunkeln wirkt, denn der Biostoff wird durch Lichteinwirkung zerstört. Ein Glas Milch, das drei Stunden offen herumsteht, büßt bis zu 80 Prozent seiner B2-Moleküle ein. Seine Wirkung entfaltet B2 in den Zellen von Pflanze, Tier und Mensch. Migräneforscher vermuten bei Migränepatienten einen Zusammenhang mit einer Riboflavin-Unterversorgung im Hirnstoffwechsel. Wer stark unter Stress steht, kann seinem Körper mit Passionsfrüchten etwas Gutes tun.

Anwendug in der Kosmetik

Aus den Samen der Maracuja wird ein linol-, öl- und palmitinsäurehaltiges Öl gewonnen, das in vielen Kosmetikprodukten wie Sonnenschutzcremes oder Massageölen zur Verwendung kommt. In ihrer südamerikanischen Heimat werden die Blätter der Passionsfrucht als harntreibende Arznei, bei Entzündungen oder Asthma eingesetzt. Einige schlaffördernde Präparate, die hierzulande erhältlich sind, enthalten ebenfalls Passionsblumenkraut.

Passionsfrüchte richtig lagern

Passionsfrüchte sind das ganze Jahr über in den Obstregalen der Supermärkte zu finden. Lassen Sie sich vom schrumpeligen und unattraktiven Aussehen dieser Früchte nicht täuschen. Die Schale der Passionsfrüchte wird mit zunehmendem Reifungsprozess runzeliger. Reife Früchte verströmen außerdem einen angenehmen, süßlichen Geruch. Unreife Maracuja sollten sie liegen lassen, denn sie reifen nicht nach. Gekühlt sind die Früchte etwa 14 Tage haltbar, ungekühlt empfiehlt sich der Verzehr innerhalb von maximal einer Woche.

Verwendung in der Küche

Sowohl das geleeartige Fruchtfleisch als auch die Kerne sind für den menschlichen Verzehr geeignet. Zum frischen Genuss halbiert man die Frucht und löffelt sie wie eine Kiwi aus. Für die Saftgewinnung empfiehlt sich die Verwendung einer Zitruspresse. Passionsfrüchte schmecken pur oder als raffinierte Zugabe in Obstsalaten und Desserts oder in Form von Marmelade. In Neuseeland und Australien gilt die sogenannte Pavlova als Nationalgericht. Dabei handelt es sich um eine raffinierte, mit Passionsfrüchten hergestellte Baisermassen-Torte. Der besondere Clou der Pavlova liegt in der knusprigen Hülle und dem weichen inneren Kern. Auch einigen pikanten Gerichten verleiht die Passionsfrucht einen exotischen Touch: zum Beispiel als Sauce zu Geflügel oder Meeresfrüchten. Nicht zu vergessen ist die Anwendung der Passionsfrucht in Getränken wie Multivitaminsäften, Cocktails und Fruchtsaftbowlen.

Verschiedene Formen

Passionsfrüchte sind frisch, als Saft, Marmelade, Gelee oder in Form von sprühgetrocknetem Pulver im Handel.

Gesundheitliche Studien und Erkenntnisse

Auswirkung von Piceatannol aus Passionsfruchtsamen auf die Stoffwechselgesundheit
In einer Studie wurde festgestellt, dass Piceatannol aus Passionsfruchtsamen positive Effekte auf die Stoffwechselgesundheit beim Menschen hat. Piceatannol ist ein Metabolit des Antioxidans Resveratrol. In der Studie wurden positive Auswirkungen auf die Insulin-Sensivität, den Blutdruck und die Herzfrequenz bei übergewichtigen Menschen aufgezeigt. Zur Studie.

Fruchtschalenextrakt von Maracuja bei Osteoarthritis
Eine Studie konnte darlegen, dass die Einnahme von Maracujaschalenextrakt Schmerzen und Steifheit bei erwachsenen Patienten mit Knie-Osteoarthritis reduziert und die Körperfunktion verbessert. Der Gesundheitseffekt beruht vermutlich auf den antioxidativen und antientzündlichen Eigenschaften von Maracujaschalenextrakt. Zur Studie.

Der Schalenextrakt von Purpurgranadilla reduziert kardiovaskuläre Risikofaktoren
Eine randomisierte, doppelblinde und placebokontrollierte Studie legt die Schlussfolgerung nahe, dass die Verabreichung von Maracuja bei Diabetikern positive gesundheitliche Effekte hervorruft. Eine signifikante Reduktion des systolischen Blutdrucks und des Nüchternglukosewerts konnte konstatiert werden. Zur Quelle.