Darmerkrankungen

Unter Darmerkrankungen sind Krankheitsbilder zusammengefasst, die durch Infektionen, Entzündungen und Krebserkrankungen ausgelöst werden. Hierbei handelt es sich um pathologische Veränderungen des Darms. Diese können einzelne Darmabschnitte oder den gesamten Darm betreffen.

Die Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Immunsystem ist ein gesunder Darm. Denn dieser erfüllt im Verdauungsprozess wichtige Aufgaben wie die Aufnahme von Vitalstoffen aus der Nahrung. Zudem hilft er dem Körper schwer verdauliche Nahrung zu verarbeiten. Ist die Darmflora gestört, wird auch die Verdauung erschwert. Somit hängt die Darmgesundheit von der eigenen Lebensweise ab. Um den Darm in seiner natürlichen Funktion zu unterstützen, können bestimmte Vitalstoffe ergänzend zugeführt werden.

UnterstĂĽtzende Vitalstoffe

VitalstoffErklärung
Glutamin

Als einer der wichtigsten Energielieferanten für die Darmschleimhautzellen wird L-Glutamin zur Therapie von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa eingesetzt. Die wissenschaftliche Datenlage hierzu ist jedoch noch sehr dünn.