RegelmĂ€ĂŸige Blutspender

Wer regelmäßig Blut spendet, sollte auf eine ausreichende Eisenzufuhr achten. Eisen ist wichtig für den Sauerstofftransport im Körper. Vor jeder Blutspende wird der Hb-Wert gemessen - mit diesem kann festgestellt werden, ob ein Eisenmangel vorliegt. Ist dieser Wert zu niedrig, darf kein Blut gespendet werden. Eisen tierischer Herkunft kann der Körper besser aufnehmen als aus pflanzlichen Produkten. Gefördert wird die Eisenaufnahme in Kombination mit Vitamin C-haltigen Lebensmitteln (z.B. Orangensaft).

Blutspender sollten zudem bei einer Plasmaspende darauf achten, dass die Ernährung 24h vor der Spende nicht zu fetthaltig ist. Ggf. kann das Plasma sonst nicht verwendet werden. Fetthaltige Lebensmittel sollten durch Obst, Gemüse sowie magere Wurst und fettarme Milchprodukte ersetzt werden.

UnterstĂŒtzende Vitalstoffe

Eisen

Bei regelmäßigen Blutspendern über einen langen Zeitraum hinweg, kann sich durch den Blutverlust ein Eisenmangel entwickeln.