Bifidobacterium bifidum

Bioy Immun Up Halsspray

Bifidobacterium bifidum ist ein grampositives Bakterium, welches eine keulenartige Struktur aufweist. Es ist Mitglied der Familie der Bifidobacteriaceae, deren Namen von der lateinischen Bezeichnung bifidus abgeleitet wird, was gabelförmig bedeutet. Früher wurde B. bifidum zur Familie der Lactobacillaceae gerechnet und wurde daher auch als Lactobacillus bifidum bezeichnet. B. bifidum verstoffwechselt Zucker wie etwa Milchzucker zu Milchsäure. Dieser Vorgang wird als Bifidobacterium-Gärung bezeichnet und ist eine spezielle Art der Milchsäuregärung. Die dabei produzierte Milchsäure verursacht eine Ansäuerung des Lebensumfeldes des Bifidobakteriums. Bifidobacterium bifidum ist Bestandteil der natürlichen Bakterienflora bei Menschen und findet in der Industrie beispielsweise Anwendung in der Herstellung von Milchprodukten oder als Zusatz zu bestimmten Nahrungsmitteln (1).

Funktion im Körper

Vorkommen und Bedeutung von Bifidobacterium bifidum

Im Allgemeinen zählen Bifidobakterien zur natürlichen Bakterienflora bei Menschen, wobei das Vorkommen der verschiedenen Bifidobakterien je nach Lebensalter variieren kann. So konnte Bifidobacterium bifidum vor allem bei Säuglingen und in geringerer Anzahl auch bei Menschen im höheren Lebensalter nachgewiesen werden (2). Es findet sich unter normalen Bedingungen im Magen-Darm-Trakt beim gesunden Menschen und kommt analog dazu auch bei anderen Säugertieren im Verdauungstrakt vor. Industriell wird B. bifidum vor allem zur Herstellung von fermentierten Lebensmitteln, wie beispielsweise Joghurt, Buttermilch oder Sauerkraut genutzt. Darüber hinaus findet B. bifidum auch als Zusatz zu Lebensmitteln, wie etwa Joghurt oder Sojajoghurt und als Nahrungsergänzungsmittel Anwendung.

Medizinische Bedeutung von Bifidobacterium bifidum

Bifidobacterium bifidum ist nicht pathogen, das bedeutet, es kann beim gesunden Menschen in der Regel keine Krankheiten auslösen. Dabei weist Bifidobakterium bifidum sogar einige antimikrobiell wirksame Eigenschaften auf, welche es befähigen schädliche, also pathogene Keime anzugreifen und diese zusätzlich aus seiner Umgebung zu verdrängen (3).

Positive Eigenschaften von Bifidobacterium bifidum sind:

  • Aktvierung und Stärkung des Immunsystems (3)
  • Produktion und Freisetzung von antimikrobiell aktiven Proteinen, wie beispielsweise Bifidoadocine, welche krankheitsverursachende Erreger bekämpfen können (4)
  • Verstoffwechselung von Zucker zu Milchsäure, wodurch andere, auch schädliche Erreger, verdrängt werden können (4)
  • Stärkung einer natürlichen, gesunden Bakterienflora im Magen-Darm-Trakt (5)
  • Dämpfung von Entzündungsreaktionen (6)
  • antioxidative Effekte (6)
  • Stärkung der Barrierefunktion der Schleimhäute (7)

Negative Eigenschaften von Bifidobacterium bifidum sind:

Bifidobacterium bifidum kann in seltenen Fällen Infektionen im Körper verursachen, auch wenn es eigentlich ein natürlicher Bewohner der Bakterienflora des Menschen ist. Besonders in Gefahr, an solchen Infektionen zu erkranken, sind dabei Menschen mit einer geschwächten Immunantwort oder Menschen, die an einer schweren Grunderkrankung leiden (8)

Mangel an B. bifidum Stämmen und Folgen

Bifidobacterium bifidum kann sich positiv auf die Vielfalt und Vitalität der natürlichen Bakterienflora im Magen-Darm-Trakt auswirken. Dabei kann es das Gleichgewicht zwischen nützlichen und krankheitserregenden Bakterien stützen und kann helfen Imbalancen zu verhindern. Folgen einer unausgeglichenen Bakterienflora können eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte, die Begünstigung von Übergewicht und Beeinträchtigung von Stoffwechselprozessen oder Funktionsstörungen des Verdauungstraktes sein. Eine Stuhlanalyse, bei welcher der Stuhl im Labor untersucht wird, kann Informationen über die Zusammensetzung und den Aufbau der Bakterienflora im Darm geben.

Verwendung von B. bifidum Stämmen in der Medizin

Probiotika, die das Bifidobacterium B. bifidum enthalten, können zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheitsbilder eingenommen werden. Viele wissenschaftliche Studien beschäftigen sich dabei mit den gesundheitsfördernden Effekten von B. bifidum beim Menschen.

  • Behandlung von Stoffwechselstörungen

Das Bifidobakterium B. bifidum kann möglicherweise verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper positiv beeinflussen und bei Diabetes helfen. So konnte die Gabe eines probiotischen B. bifidum Stammes in einem Tierversuch an Ratten die Aktivität des Stoffwechsels verbessern, den Blutzuckerspiegel stabilisieren und Cholesterinwerte im Blut senken. Um auch den Einfluss von B. bifidum auf Stoffwechselvorgänge beim Menschen zu untersuchen, müssen noch weitere experimentelle und klinische Studien durchgeführt werden (5).

  • Unterstützung einer gesunden Darmflora

Das Bifidobakterium B. bifidum kann die Barrierefunktion der Schleimhäute im Verdauungstrakt stärken und dadurch einen Beitrag zur Aufrechterhaltung eines gesunden Verdauungstraktes leisten (7). Außerdem kann eine Anwendung von B. bifidum die natürliche Bakterienflora im Darm unterstützen und eine Verringerung von schädlichen Bakterien erreichen (5)

  • Dämpfung von Entzündungsvorgängen im Körper

Bifidobacterium bifidum kann antientzündliche Effekte entfalten und dadurch Entzündungsvorgänge im Körper dämpfen. So konnte in Tierversuchen an Mäusen die Zufütterung eines probiotischen B.bifidum Stammes eine Entzündung des Darmes durch Verringerung des Entzündungsstoffwechsels und antioxidative Eigenschaften abmildern (6). Inwieweit diese Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind bleibt noch in weiteren experimentellen und klinischen Studien zu untersuchen.

  • Behandlung von Funktionsstörungen des Magen-Darm-Traktes

Eine Einnahme von B. bifidum kann beim Vorliegen eines Reizdarmsyndroms helfen und die Funktion des Magen-Darm-Traktes positiv beeinflussen. So führte die regelmäßige Einnahme eines B. bifidum enthaltenden Probiotikums bei Patienten mit Reizdarmsyndrom zu einer Linderung von Beschwerden, wie beispielsweise Bauchschmerzen, Blähungen, Stuhlunregelmäßigkeiten und Störungen der Verdauungsfunktion. Zusätzlich konnte die Anwendung von B. bifidum bei diesen Patienten eine Verbesserung der Lebensqualität erreichen (9).

  • Vorbeugung und Therapie von Infektionen

Bifidobacterium bifidum kann helfen Infektionen vorzubeugen, deren Verlauf abzumildern und das Immunsystem zu stärken. In Tierversuchen an Mäusen konnte die Zufuhr von B. bifidum vor einer Gastroenteritis, also einer Entzündung des Magen-Darm-Traktes verursacht durch das Rotavirus, schützen (7). Ebenfalls bei Mäusen führte die Zufütterung von B. bifidum zu einer Verlangsamung des Alterungsprozesses des Immunsystems und konnte die Immunfunktion bei den Mäusen verbessern (10). Beim Menschen kann B. bifidum die Aktivität des Magenkeimes H. pylori hemmen, Verletzungen der Schleimhaut des Magens durch das Bakterium verhindern und Beschwerden bei Patienten, die positiv für H, pylori getestet wurden, verbessern (11).

  • Behandlung von Allergien

Probiotische B. bifidum Bakterien können bei allergischen Erkrankungen helfen. Bei Kindern mit atopischer Dermatitis (Neurodermitis) konnte die regelmäßige Einnahme von B. bifidum das Hautekzem verbessern und die Beschwerden, wie Jucken und Schlaflosigkeit lindern (12).

Einsatz von B. bifidum Stämmen als Probiotika

Bifidobakterium bifidum ist meist als Kombinationspräparat mit weiteren probiotisch wirksamen Milchsäurebakterien und Bifidobakterien erhältlich. B. bifidum wird dabei als Zusatz in verschiedenen Produkten angeboten und steht in unterschiedlichen Darreichungsformen zur Verfügung. Sie stehen zur Verfügung als:

  • Probiotische Milchprodukte
  • Pulver zum Auflösen
  • Granulat
  • Magensaftresistente Kapseln

In Deutschland werden Probiotika als Arzneimittel oder Zusatzstoffe verkauft, die jeweils gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen unterliegen. Für gewöhnlich sollte eine Therapie mit Probiotika über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, wobei die Anwendung mindestens acht Wochen betragen sollte. Bevor Sie eine Therapie mit probiotischen Bakterien beginnen, sollten Sie Ihren behandelnden Arzt kontaktieren um die Art und Dauer der probiotischen Behandlung zu besprechen. Besonders gefährdete Personen, wie beispielsweise Menschen mit einer Schwäche des Immunsystems oder einer schweren Grunderkrankungen sollten vor Beginn einer Therapie mit Probiotika unbedingt den behandelnden Arzt um Rat zu fragen.

Quellen

(1) https://flexikon.doccheck.com/de/Bifidobacterium_bifidum
(2) Arboleya, Silvia et al. "Gut Bifidobacteria Populations in Human Health and Aging." Frontiers in Microbiology 7 (2016): 1204.
(3) Ku, Seockmo et al. "Review on Bifidobacterium Bifidum BGN4: Functionality and Nutraceutical Applications as a Probiotic Microorganism." Ed. Alejandro Cifuentes. International Journal of Molecular Sciences 17.9 (2016): 1544.
(4) Sarkar, A., & Mandal, S. (2016). Bifidobacteria-insight into clinical outcomes and mechanisms of its probiotic action. Microbiological Research, 192, 159-171.
(5) Bao-gui Wang, Hai-bo Xu, Hua Wei, Zhe-ling Zeng, Feng Xu, Oral administration of Bifidobacterim bifidum for modulating microflora, acid and bile resistance, and physiological indices in mice, Canadian Journal of Microbiology, 2015, 61:155-163.
(6) Yuanyuan Wang, Yilin Guo, Hui Chen, Hua Wei, Cuixiang Wan, Potential of Lactobacillus plantarum ZDY2013 and Bifidobacterium bifidum WBIN03 in relieving colitis by gut microbiota, immune, and anti-oxidative stress, Canadian Journal of Microbiology, 2018, 64:327-337
(7) Kawahara, Tomohiro et al. "Oral Administration of Bifidobacterium Bifidum G9-1 Alleviates Rotavirus Gastroenteritis through Regulation of Intestinal Homeostasis by Inducing Mucosal Protective Factors." Ed. Francesco Cappello. PLoS ONE 12.3 (2017): e0173979.
(8) Emmanuelle Weber, Quitterie Reynaud, Florence Suy, Amandine Gagneux-Brunon, Anne Carricajo, Aline Guillot, Elisabeth Botelho-Nevers; Bifidobacterium Species Bacteremia: Risk Factors in Adults and Infants, Clinical Infectious Diseases, Volume 61, Issue 3, 1 August 2015, Pages 482-484
(9) Guglielmetti, S. , Mora, D. , Gschwender, M. and Popp, K. (2011), Randomised clinical trial: Bifidobacterium bifidum MIMBb75 significantly alleviates irritable bowel syndrome and improves quality of life -- a double-blind, placebo-controlled study. Alimentary Pharmacology & Therapeutics, 33: 1123-1132.
(10) Fu, Y. , Yi, Z. , Pei, J. and Guan, S. (2010), Effects of Bifidobacterium bifidum on adaptive immune senescence in aging mice. Microbiology and Immunology, 54: 578-583.
(11) URITA, Yoshihisa et al. "Continuous Consumption of Fermented Milk Containing Bifidobacterium Bifidum YIT 10347 Improves Gastrointestinal and Psychological Symptoms in Patients with Functional Gastrointestinal Disorders." Bioscience of Microbiota, Food and Health 34.2 (2015): 37-44.
(12) LIN, RONG-JUN et al. "Protective Effect of Probiotics in the Treatment of Infantile Eczema." Experimental and Therapeutic Medicine 9.5 (2015): 1593-1596.