Lactobacillus delbrueckii subspecies bulgaricus

Bioy Immun Up Halsspray

Lactobacillus delbrueckii subspecies bulgaricus (L. delbrueckii ssp bulgaricus) ist ein grampositives, stäbchenförmiges Bakterium und wird der Ordnung der Milchsäurebakterien zugerechnet. Es stellt eine Unterart von Lactobacillus delbrueckii dar. Das Milchsäurebakterium verstoffwechselt Milchzucker zu Milchsäure. Durch diesen Prozess, welcher auch als Gärung bezeichnet wird, erreicht L. delbrueckii ssp bulgaricus eine Ansäuerung seines Umfeldes. Das Bakterium wird in der Lebensmittelindustrie vor allem zur Herstellung von Joghurt verwendet. Beim Menschen ist das Milchsäurebakterium im Verdauungstrakt nachweisbar (1).

Funktion im Körper

Vorkommen und Bedeutung von Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus

Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus wurde 1905 aus bulgarischem Joghurt isoliert. Das Milchsäurebakterium kann bei gesunden Menschen unter normalen Bedingungen zeitweise im Verdauungstrakt nachgewiesen werden. Dabei scheint es den Menschen aber nicht dauerhaft zu besiedeln. Auch auf zahlreichen bulgarischen Pflanzen ist das Bakterium zusammen mit seinem Symbionten Streptococcus salivarius ssp thermophilus zu finden. In der Lebensmittelindustrie wird L. delbrueckii ssp bulgaricus in erster Linie zur Herstellung von Joghurt, Sauermilchkäse und Quark eingesetzt. Dabei wird das Bakterium oft zusammen mit Streptococcus salivarius ssp thermophilus als Starterkultur verwendet (1).

Medizinische Bedeutung von Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus

Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus verursacht für gewöhnlich keine Krankheiten und weist einige antimikrobiell wirksame Eigenschaften auf. In Folge dessen ist das Bakterium in der Lage, auch krankheitsverursachende, schädliche Erreger anzugreifen und aus seiner Lebensumgebung zu verdrängen (1).

Positive Eigenschaften von Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus sind:

  • Herstellung von antimikrobiell wirkenden Substanzen gegen Krankheitserreger, wie beispielsweise Bacteriocine (2)
  • Ansäuerung des Lebensraumes durch die Herstellung von Milchsäure (3)
  • Produktion von unter anderem immunmodulierenden Molekülen, sogenannten Exopolysacchariden (EPS) (4)
  • Aktivierung des Immunsystems, durch beispielweise die Erhöhung der Anzahl von natürlichen Killerzellen (4)
  • Dämpfung von Entzündungsreaktionen (5)
  • Stabilisierung der Bakterienflora im Darm und Unterstützung der Barrierefunktion der Schleimhäute (6)

Negative Eigenschaften von delbrueckii ssp bulgaricus sind:

In der Regel verursacht L. delbrueckii ssp bulgaricus keine Krankheiten. Sehr selten kann das Milchsäurebakterium beim Menschen dennoch zu Infektionen führen. Besonders gefährdet an Infektionen dieser Art zu erkranken sind dabei kritisch kranke Menschen oder Menschen, welche unter einer Schwächung des Immunsystems leiden (2).

Beteiligung am Aufbau der Bakterienflora

Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus kann den Aufbau der Bakterienflora im menschlichen Darm positiv beeinflussen und zu einer Stabilisierung der Umgebung führen. Dabei kann das Milchsäurebakterium unter anderem unterstützend auf das Gleichgewicht zwischen gesundheitsförderlichen Bakterien und schädlichen Erregern in der Darmflora einwirken und zur Aufrechterhaltung der Balance beitragen. Mit Hilfe einer Stuhlanalyse, bei welcher der Stuhl im Labor untersucht wird, können Informationen über die Zusammensetzung und den Zustand der Bakterienflora im Darm gewonnen werden.

Verwendung von L. delbrueckii ssp bulgaricus Stämmen in der Medizin

Das Milchsäurebakterium Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus kann in der Vorbeugung und Behandlung einiger Erkrankungen eingesetzt werden. Dabei sind die therapeutischen sowie vorbeugenden Wirkungen von L. delbrueckii ssp bulgaricus derzeit Gegenstand vieler wissenschaftlicher Studien.

  • Behandlung von Allergien

Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus kann möglicherweise bei Allergien helfen. Forscher aus Japan fanden heraus, dass die Einnahme von L. delbrueckii ssp bulgaricus bei Mäusen die Entwicklung einer atopischen Dermatitis, auch Neurodermitis genannt, verhindern konnte. Allerdings sind weitere experimentelle und klinische Studien notwendig, um die Bedeutung von L. delbrueckii ssp bulgaricus in der Therapie und Vorbeugung von Allergien beim Menschen aufzuklären (5).

  • Behandlung von Bluthochdruck

Forscher aus China konnten zeigen, dass durch L. delbrueckii ssp bulgaricus fermentierte Magermilch sowohl antioxidativ wirkende als auch das Immunsystem aktivierende und möglicherweise blutdrucksenkende Bestandteile enthält. Inwieweit diese Bestandteile genutzt werden können, um den Blutdruck bei Menschen zu senken, muss noch in weiteren experimentellen und klinischen Studien untersucht werden (7).

  • Vorbeugung und Therapie von vaginalen Infektionen

L. delbrueckii ssp bulgaricus kann bei bakteriellen Entzündungen des Vaginaltraktes helfen. Die regelmäßige Einnahme von L. delbrueckii ssp bulgaricus zusammen mit anderen Milchsäurebakterien in einem Trinkjoghurt zusätzlich zu einer Antibiotikatherapie, konnte in einer Studie die Symptome einer bakteriellen Vaginose bei Frauen lindern, die Genesung beschleunigen und das vaginale Milieu stabilisieren (8).

  • Vorbeugung von Infektionen und Unterstützung des Immunsystems

Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus kann das Immunsystem aktivieren und damit helfen, Infektionen vorzubeugen oder die Symptome zu lindern. So konnten japanische Forscher nachweisen, dass der regelmäßige Verzehr von durch L. delbrueckii ssp bulgaricus fermentiertem Joghurt bei Bewohnern eines Altersheimes zu einer Erhöhung spezieller Antikörper im Speichel führte. Die Erhöhung dieser Antikörper könnte zu einer besseren Funktion der Immunabwehr der Schleimhäute beitragen (9). Darüber hinaus kann der regelmäßige Verzehr von durch L. delbrueckii ssp bulgaricus fermentiertem Joghurt das Risiko reduzieren, an einer Erkältung oder der Grippe zu erkranken (10). Dieser Effekt konnte unter anderem durch eine Aktivierung des Immunsystems und eine Erhöhung der Anzahl an natürlichen Killerzellen erreicht werden (4).

  • Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Die Einnahme von L. delbrueckii ssp bulgaricus in Kombination mit weiteren probiotischen Bakterienstämmen kann bei Patienten, die an Colitis Ulcerosa leiden, ein erneutes Auftreten der Krankheit verhindern. Darüber hinaus kann das Milchsäurebakterium zusammen mit anderen probiotischen Bakterien die Wirkung des Standardmedikamentes Mesalazin unterstützen und die Symptome einer aktiven Darmentzündung lindern sowie zu einer Abschwächung der entzündlichen Aktivität führen (11).

Einsatz von L. delbrueckii ssp bulgaricus Stämmen als Probiotika

Probiotische Lactobacillus delbrueckii ssp bulgaricus Stämme werden meistens in Kombination mit anderen probiotischen Bakterienstämmen angeboten und sind in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Darüber hinaus findet sich L. delbrueckii ssp bulgaricus auch in verschiedenen Milchprodukten.

Probiotische L. delbrueckii ssp bulgaricus Stämme stehen zur Verfügung als:

  • Joghurt und andere Milchprodukte
  • Granulat
  • Pulver zum Auflösen
  • Magensaftresistente Kapseln

In Deutschland werden Probiotika als Arzneimittel oder Zusatzstoffe verkauft, die jeweils gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen unterliegen. Die Einnahme der probiotischen Bakterienstämme sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen. Dabei wird im Allgemeinen eine Anwendungsdauer von mindesten acht Wochen empfohlen. Es ist wichtig vor Beginn einer Therapie mit Probiotika, Ihren Arzt über die Anwendung zu informieren. Dabei sollten vor allem die Behandlungsdauer sowie die Art und Weise der Therapie angesprochen werden. Ebenso sollten Sie unbedingt beim Vorliegen schwerer Erkrankungen oder einer bestehenden Schwäche des Immunsystems vor Therapiebeginn Ihren behandelnden Arzt um Rat fragen.

Quellen

(1) https://microbewiki.kenyon.edu/index.php/Lactobacillus_delbrueckii
(2) Ellie J. C. Goldstein, Kerin L. Tyrrell, Diane M. Citron; Lactobacillus Species: Taxonomic Complexity and Controversial Susceptibilities, Clinical Infectious Diseases, Volume 60, Issue suppl_2, 15 May 2015, Pages S98-S107
(3) Abedi, D. et al. "In Vitro Anti-Bacterial and Anti-Adherence Effects of Lactobacillus Delbrueckii Subsp bulgaricus on Escherichia Coli." Research in Pharmaceutical Sciences 8.4 (2013): 260-268.
(4) Seiya Makino, Asako Sato, Ayako Goto, Marie Nakamura, Miho Ogawa, Yoshika Chiba, Jun Hemmi, Hiroshi Kano, Kazuyoshi Takeda, Ko Okumura, Yukio Asami, Enhanced natural killer cell activation by exopolysaccharides derived from yogurt fermented with Lactobacillus delbrueckii ssp. bulgaricus OLL1073R-1, Journal of Dairy Science, Volume 99, Issue 2, 2016, Pages 915-923, ISSN 0022-0302.
(5) Kano, Hiroshi et al. Oral administration of Lactobacillus delbrueckii subspecies bulgaricus OLL1073R-1 suppresses inflammation by decreasing interleukin-6 responses in a murine model of atopic dermatitis, ournal of Dairy Science , Volume 96 , Issue 6 , 2013, 3525 - 3534.
(6) Yuki Usui et al. ; Effects of long-term intake of a yogurt fermented with Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus 2038 and Streptococcus thermophilus 1131 on mice, International Immunology, Volume 30, Issue 7, 26 June 2018, Pages 319-331.
(7) Qian, B., Xing, M., Cui, L., Deng, Y., Xu, Y., Huang, M., & Zhang, S. (2011). Antioxidant, antihypertensive, and immunomodulatory activities of peptide fractions from fermented skim milk with Lactobacillus delbrueckii ssp. bulgaricus LB340. Journal of Dairy Research, 78(1), 72-79.
(8) C. Laue, E. Papazova, A. Liesegang, A. Pannenbeckers, P. Arendarski, B. Linnerth, K.J. Domig, W. Kneifel, L. Petricevic, and J. Schrezenmeir,Effect of a yoghurt drink containing Lactobacillus strains on bacterial vaginosis in women - a double-blind, randomised, controlled clinical pilot trial, Beneficial Microbes 2018 9:1, 35-50
(9) Yamamoto Y, Fujino K, Saruta J, et al. Effects of yogurt fermented with Lactobacillus delbrueckii ssp. bulgaricus OLL1073R-1 on the IgA flow rate of saliva in elderly persons residing in a nursing home: A before-after non-randomised intervention study. Gerodontology. 2017;34:479-485.
(10) S. Makino, S. Ikegami, A. Kume, H. Horiuch, H. Sasaki, N. Orii, Reducing the risk of infection in the elderly by dietary intake of yoghurt fermented with Lactobacillus delbrueckii ssp. bulgaricus OLL1073R-1. Br. J. Nutr., 104 (2010), pp. 998-1006.
(11) Saez-Lara, Maria Jose et al. "The Role of Probiotic Lactic Acid Bacteria and Bifidobacteria in the Prevention and Treatment of Inflammatory Bowel Disease and Other Related Diseases: A Systematic Review of Randomized Human Clinical Trials." BioMed Research International 2015 : 505878.