Entgiftung

Bei der Entgiftung werden angesammelte Gifte aus dem Organismus entfernt. Daran beteiligt sind hauptsächlich Haut, Lunge, Darm, Leber, Nieren und das Lymphsystem. Ein mit Toxinen belasteter Körper weist Symptome wie Verstopfung, Völlegefühl, Blähungen, Müdigkeit, Gewichtszunahme u. v. m. auf. Durch die Entgiftung wird der Körper auf natürlichem Weg unterstützt, Toxine, Schwermetalle und Parasiten auszuscheiden und gleichzeitig den Dickdarm, Nieren, Leber und Blut sanft zu reinigen.

Um den Körper während der Entgiftungsphase nach Möglichkeit sinnvoll zu unterstützen, empfiehlt sich die Einnahme von entgiftungsfördernden Vitalstoffen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Durch eine ballaststoffreiche und naturbelassene Ernährung sowie moderater Bewegung wird der körpereigene Entgiftungsprozess zusätzlich optimiert.

Passende Beiträge aus unserem Magazin:

UnterstĂĽtzende Vitalstoffe

VitalstoffErklärung
Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 hilft der Leber, Giftstoffe wie Pestizide oder Chemikalien aus dem Körper zu schwemmen.

Vitamin B3 (Niacin)

Durch seine antioxidative Wirkung schützt Niacin den Körper vor Chemikalien und Pestiziden.

Taurin

Taurin wirkt unterstützend auf die Leber und verbessert die Entgiftungsleistung dieses Organs. In Zukunft ist daher der Einsatz von Taurin zur Behandlung von beispielsweise nicht-alkoholischer Fettleber und NASH denkbar. Da Taurin gebundenen Schwefel enthält, kann es zudem Schwermetalle binden und bei der Ausleitung von eben diesen helfen.

Cystein

L-Cystein und L-Glutathion werden in Kombination zur besseren Entgiftung von Alkohol, Medikamenten, sowie Schwermetallen eingesetzt. N-Acetylcystein fungiert als Gegenmittel bei Paracetamolvergiftungen.

Methionin

S-Adenosyl-Methionin (SAM) wirkt entzündungshemmend und könnte entsprechend bei Arthroseerkrankungen die entzündlichen Prozesse in den Gelenken reduzieren. Eine zusätzliche schmerzlindernde Wirkung verhilft Betroffenen offenbar zu mehr Mobilität. Weitere Studien sind jedoch nötig.

Schwefel

Die schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein und Methionin werden in der Naturheilkunde zur Ausleitung von Schwermetallen verwendet.