Kinderwunsch

Viele Paare wünschen sich irgendwann ein Kind. Eine gute Planung und eine sorgfältige Vorbereitung helfen dem Babyglück bereits auf die Sprünge. So gilt es schon bei der Vorbereitung gewisse Lebens- und Ernährungsgewohnheiten zu überdenken.

Außerdem ist es wichtig, den Körper durch eine ausgewogene Ernährung, mit den richtigen Vitalstoffen zu versorgen. Die optimale Zufuhr von Vitalstoffen hat einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel und die Fruchtbarkeit. Dazu wird die Zellteilung bei der Frau unterstützt. Wird der weibliche Körper bei einem Kinderwunsch nicht optimal mit Vitalstoffen versorgt, stellt er nämlich zuerst die Funktion der Fortpflanzung ein und es kommt zu keiner Schwangerschaft.

Passende Beiträge aus unserem Magazin:

UnterstĂĽtzende Vitalstoffe

VitalstoffErklärung
Vitamin C

Vitamin C nimmt positiv Einfluss auf die Spermienanzahl sowie die Beweglichkeit der Spermien, wodurch sich die Zeugungsfähigkeit erhöht.

Zink

Bei Ausschluss organischer Ursachen basieren Fruchtbarkeitsstörungen bei Frauen und Männern häufig auf unregelmäßiger Hormonversorgung. Zink regt die Produktion der körpereigenen Sexualhormone Östrogen und Testosteron an und verbessert die Spermienqualität.

Arginin & Ornithin

Der Botenstoff Stickstoffmonoxid (NO) ist nötig für eine Erektion. L-Arginin beeinflusst aber nicht nur die NO-Synthese, sondern wirkt zudem gefäßerweiternd. Daher geht man von einer potenzsteigernden Wirkung von L-Arginin aus. Die Aminosäuren L-Arginin und L-Ornithin sollen zudem die Spermienqualität, inklusive Anzahl, Lebensdauer und Beweglichkeit erhöhen. Weitere Studien sind jedoch nötig.

L-Carnitin

Carnitin vermag nicht nur die Ejakulatmenge zu steigern, sondern trägt auch zu mehr Beweglichkeit und Ausdauer der Spermien bei, wodurch die Fruchtbarkeit des Mannes gesteigert werden kann.

Omega-3-Fettsäuren

Die Fettsäuren EPA und DHA scheinen nicht nur die Spermienqualität, sondern auch deren Zahl und Beweglichkeit zu verbessern.