Himbeeren

Der Himbeerstrauch (Rubus idaeus) kann bis zu zwei Meter hoch werden und wächst außer in Kulturen auch wild auf sonnigen Waldlichtungen, an Böschungen und auf Halden, sowohl im Flachland als auch im Gebirge. Waldhimbeeren sind besonders lecker und je höher der Standort, desto aromatischer schmecken die roten Früchte. In Himbeeren stecken bedeutende Mengen an Phenolsäuren, Biotin und Provitamin A.

Inhaltsangabe

  1. Gesundheitspotential
  2. weitere Anwendungsgebiete - Anwendung in der Kosmetik
  3. Lagerung
  4. Verwendung in der Küche
  5. Verschiedene Formen
  6. Gesundheitliche Studien und Erkenntnisse

 

Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Himbeeren

VitalstoffMenge je 100g
Natrium1.00 mg
Kalium200.00 mg
Calcium40.00 mg
Phosphor44.00 mg
Magnesium30.00 mg
Eisen1.00 mg
Vitamin A (Ă„quivalent)4.00 mcg
Vitamin E0.90 mg
Vitamin B10.03 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.07 mg
Vitamin B3 (Niacin)0.30 mg
Vitamin B60.08 mg
Vitamin C25.00 mg

 

Himbeeren für scharfes Sehen

Himbeeren enthalten Pro-Vitamin A, das "Augenvitamin". Als Vitamin A bezeichnet man eine Gruppe fettlöslicher Stoffe, zu dieser auch Retinol gehört. Retinol zeigt bereits in kleinsten Mengen die typische Vitamin-A-Wirkung. Retinol kommt in tierischen Organismen vor, die es ihrerseits aus bestimmten Pflanzenfarbstoffen, den Carotinoiden herstellen. Pflanzliche Carotinoide sind die Vorstufe zu Retinol und werden deswegen als Pro-Vitamin-A bezeichnet. Im Namen Retinol ist bereits das Hauptaufgabengebiet des Vitamins enthalten. Es wird in der Retina, der Netzhaut, für die Hell-Dunkel-Unterscheidung sowie die Farbunterscheidung benötigt.

Himbeeren für Haut und Haare

Himbeeren enthalten sehr viel Biotin. Biotin (andere Bezeichnung: Vitamin B 7 oder Vitamin H) ist sozusagen das Schönheitsvitamin aus dem Komplex der B-Vitamine. Es transportiert Schwefel, der für Glanz, Fülle und Gesundheit des Haares ebenso wichtig ist wie für eine geschmeidige und gesunde Haut. Außerdem beteiligt sich Biotin am Fett- und Eiweißstoffwechsel und ist somit für den ganzen Organismus von großer Bedeutung. Eine Himbeerkur kann Haut und Haare verschönern: Während der Saison sollten Sie sich täglich eine Portion Himbeeren gönnen.

Antioxidativ dank Phenolsäuren

Himbeeren enthalten bedeutende Mengen an Salicylsäure. Salicylsäure zählt zu den Phenolsäuren. Phenolsäuren werden mit einem verringerten Risiko für bestimmte Krebskrankheiten assoziiert. In Tier- und in-vitro-Versuchen haben sich die Phenolsäuren als antioxidativ erwiesen. Salicylsäure ist aus der Dermatologie bekannt, wo sie aufgrund ihrer keratolytischen (hornschichtauflösenden) und antimikrobiellen Wirkung eingesetzt wird.

Himbeerblättertee - ein altes Hausmittel bei Schleimhautentzündungen

Gerbstoffe sind wichtige Inhaltsstoffe in den Blättern des Himbeerstrauchs. Dabei handelt es sich um Pflanzenstoffe, die Eiweiße auf der Haut und Schleimhaut binden und eine widerstandsfähige Schutzschicht auf dieser bilden. Folglich wird den, auf der verletzten Haut angesiedelten Keimen der Nährboden entzogen. Himbeerblätter können dazu beitragen, die Schleimhäute zu regenerieren. Innerlich geschieht dies vorwiegend in der Darmschleimhaut, äußerlich kann eine Abkochung von Himbeerblättern zum Gurgeln und Spülen bei Entzündungen in Mund und Rachen verwendet werden.

Himbeersaft für Fieberkranke

Himbeersaft ist ein uraltes Hausmittel für Fieberpatienten. Der Saft aus den frischen Früchten stärkt durch die zahlreichen Vitamine (insbesondere durch Vitamin C) das Immunsystem und besitzt schweißtreibende Eigenschaften.

Weiterhin wird in vielen Arzneien hergestellter Fruchtsirup aus Himbeeren als Geschmacksverbesserer hinzugefügt.

Anwendung in der Kosmetik

Die Kosmetikindustrie verwendet Fruchtessenzen von Himbeeren als Zugabe in Shampoos und Badewässern. Neuerdings wird auch eine Anti-Aging-Wirkung von Himbeeren diskutiert, was die roten Früchte für weitere kosmetische Anwendungen und Produkte interessant macht. In vielen Arzneien wird aus Himbeeren hergestellter Fruchtsirup als Geschmacksverbesserer hinzugefügt.

Himbeeren richtig lagern

Die weichen Früchte sind sehr verletzlich und schimmeln leicht. Sie sind druckempfindlich und werden auch in leichten Körbchen schnell matschig. Waschen sollten Sie Himbeeren nur bei starken Verunreinigungen, möglichst nicht unter dem fließenden Wasser. Schwenken Sie die Früchte leicht in einem mit Wasser gefüllten Gefäß und legen Sie die Beeren auf Küchenkrepp zum Abtrocknen aus. Sie können die Beeren nicht lange aufbewahren. Stellen Sie sie in den Kühlschrank und verzehren, beziehungsweise verarbeiten Sie die Himbeeren schnell. Himbeeren lassen sich gut einfrieren und tragen so das köstliche Aroma in den Winter hinein.

Verwendung in der Küche

Himbeeren schmecken am besten direkt vom Strauch. Wie bei anderen Beeren lässt sich ihr Geschmack durch die Zugabe von Sahne, Joghurt oder Quark noch heben. Die Früchte können zu Marmelade, Gelee, Sirup, Likör, Wein und Püree verarbeitet werden. Letzteres dient vorwiegend als Geschmacksstoff für Himbeeressig. Beliebt sind auch Eiscremes aus frischen Beeren, Himbeersauce oder erfrischendes Himbeersorbet. Verführerischen Kuchen und Torten mit einem Belag aus Himbeeren können die wenigsten Menschen widerstehen.

Tipp 1: Das in Himbeeren reichlich vorkommende Vitamin A ist fettlöslich und wird vom Körper in Verbindung mit Fetten besser aufgenommen. Gönnen Sie sich daher guten Gewissens einen Klecks Sahne auf Ihren Himbeeren oder genießen Sie die leckeren Früchtchen in Quark oder Joghurt. Hin und wieder kann Naschen sogar gesund sein!

Tipp 2: Geschmacklich an Schwarztee erinnert folgende gesunde und bekömmliche Hausteemischung, die mild adstringierend wirkt:
Himbeerblätter (20,0), Erdbeerblätter (10,0), Brombeerblätter (5,0), Waldmeisterkraut (2,0)
Pro Kanne Tee 2 Esslöffel Teemischung mit kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. Diese Grundmischung kann mit Gewürzzutaten geschmacklich variiert werden.

Verschiedene Formen

Himbeeren sind während der Saison, je nach Sorte von Juni bis September frisch erhältlich. Das ganze Jahr über sind diverse kulinarische Zubereitungen oder Tiefkühlware im Handel. Himbeerpulver wird aus gefriergetrockneten Himbeeren hergestellt und kann außerhalb der Saison als natürliches Aroma oder als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden.

Gesundheitliche Studien und Erkenntnisse

Öl-löslicher Extrakt von Himbeerzellen verbessert die Flüssigkeitsaufnahme und Homöostase in Hautzellen
Gemäß den Ergebnissen einer Studie haben die Inhaltsstoffe von Himbeeren das Potential, als wirksame Anti-Aging- und Anti-Falten-Komponenten in Kosmetikprodukten eingesetzt zu werden. Zur Studie.

Evaluation der antioxidativen und anti-inflammatorischen Aktivität
Eine in-vitro Studie bewertete die antioxidativen und anti-entzündlichen Eigenschaften von Himbeeren und Himbeersaft. Die höchste antioxidative Aktivität wurde beim rohen Extrakt aus dem Fruchtfleisch festgestellt. Die anti-entzündliche Aktivität beruht auf der Hemmung bestimmter Enzyme. Zur Studie.

Himbeeren können UVB verursachte Hautalterung vorbeugen
UV-Strahlung verursacht Photo-Oxidation, was wiederum zu einer Hochregulation der sogenannten Matrix-Metalloproteasen (MMP) und einem Collagen-Verlust führt. Matrix-Metalloproteasen sind hauptverantwortlich für die Zersetzung von gesundem Gewebe durch bösartige Tumore. Die Untersuchung führt zum Ergebnis, dass Himbeeren möglicherweise UVB verursachter Hautalterung vorbeugen können. Zur Studie.

Bioaktive Lignane und Flavone aus Himbeerwurzeln isoliert
Es ist gelungen, fünf neue Lignane und dreizehn bekannte Inhaltsstoffe aus Himbeerwurzeln zu isolieren. Lignane sind für den Menschen aus ernährungsphysiologischen Gründen von Interesse. Möglicherweise können sie, aufgrund östrogenartiger und anderer biochemischer Eigenschaften, Herz-Kreislauf- und weiteren chronischen Erkrankungen vorbeugen. Drei der isolierten Lignane offenbarten in-vitro neuroprotektive Effekte. Als neuroprotektiv bezeichnet man Stoffe, welche die Nervensubstanz vor schädlichen Einflüssen schützen. Zur Studie.